Bundesvorstand

Vorstand

Bundesvorstand

Präsident

Karl Dittrich

Ich gründete die Akademie BGE, um das Grundeinkommen in allen Formen zu erforschen. Das BGE ist mehr als nur Geld. Beim Konzept „BGE ohne Geld“ sollen brachliegende Ressourcen den Menschen zugänglich gemacht werden. Das Ziel ist, den Wohlstand zu heben und ein „Leben ohne Armut“ möglich zu machen.

Trotz „BGE-Pension“ begebe ich mich nicht in die Hängematte, denn das Tun für ein besseres Leben ist für mich verpflichtend. So einmalig die Ideen zur ABGE sind, so einmalig ist das ABGE-Team, welches die Zukunft selbst in die Hand nimmt. Danke an ALLE, die mich/uns alle auf diesem Weg unterstützen.

Vizepräsident

Miklos Szabo

Miklós Szabo setzt sich ebenfalls schon länger mit dem BGE auseinander. Er hat sich bereits in der Gewerkschaft engagiert und wirkte u. a. vier Jahre lang im Vorstand der Kreativfabrik mit. Gemeinsam mit Karl Dittrich hat er im Rahmen der Friedensarbeit im Burgenland Kundgebungen abgehalten.

Er will in der Akademie BGE seine Stimme auf ganz besondere Art einbringen. Ein besonderes Anliegen wäre es ihm, Menschen wie Richard David Precht einzubinden.

Bundesfinanzreferent und Schriftführer-Stellvertreter

Arno Sommer

Am 12.Februar 1961 wurde ich in Unterwaltersdorf geboren. Auf Facebook fand ich Karls Akademie-BGE und war sofort begeistert. Also meldete ich mich bei ihm und trat am 09.08.2019 dem Verein bei. Als Bundesfinanzreferent wurde ich in einer Sitzung am 16.11.2019 gewählt und am 26.01.2020 eingetragen. Auch als Schriftführer-Stellvertreter fand ich meinen Platz sowie als IT-Leiter des Vereins.
Hier ein paar Gedanken von mir zu „Zurück zur Zivilisation“ .

Bundesfinanzreferent-Stellvertreterin

Gabriele Fraisl

Ich fand 2022 zur Akademie durch meinen lieben Freund Erwin Bartsch. Der Gedanke an ein bedingungsloses Grundeinkommen macht mich hoffnungsvoll. Vor allem um Frauen neue Möglichkeiten zu bieten, wenn sie sich FÜR Kinder entscheiden. Mit dem BGE darf jede Frau bei ihren Kindern zu Hause bleiben, ohne fürchten zu müssen, später im Pensionsalter ihre Grundkosten nicht decken zu können.

Ich selbst stehe gerade vor dieser Situation: Ich habe diesem Staat drei Kinder geschenkt, drei potenzielle Steuerzahler, und bekomme in Kürze eine Pension, die nicht einmal meine Fixkosten deckt. Ich weiß, wovon ich spreche.
Ebenso Frauen in schwierigen Beziehungen müssten NICHT mehr länger bei gewalttätigen Partnern ausharren. Das BGE bietet Ihnen die Freiheit und die Sicherheit zu gehen.

Aber nicht nur uns Frauen dient das BGE, nein – JEDER Mensch würde davon profitieren. Darum setze ich mich hier dafür ein, Menschen zu überzeugen, dass JEDER ein Leben OHNE Armut verdient.

Da ich nicht nur in der Theorie agiere, sondern ein Mensch aus Fleisch und Blut bin, freue ich mich, mit Menschen in persönlichen Kontakt zu treten.
Daher schreibe mir gerne unter Gabi.Fraisl (ät) Akademie-BGE.at und REDEN wir über Dein Anliegen.

Erweiterter Vorstand (Beiräte)

Beirätin für Kunst und Kultur, Schriftführerin

Cornelia Bauer

Ich halte ein „Bewusstsein Grundeinkommen“ und das Menschenbild, das es impliziert, auf vielen Ebenen für höchst erstrebens- und unterstützenswert. Danke, Karl Dittrich, für den beherzten und unermüdlichen Einsatz zum Wohle aller und danke auch an jeden Unterstützer!

Beirat für IT & Open Source, Rechnungsprüfung

Erwin Bartsch

Ich finde den Ansatz, dass Grundeinkommen nicht unbedingt mit Geld zu tun haben muss, hervorragend, denn ich bin ja ohnehin eher für ein GrundAUSkommen – für alle Menschen auf dieser Welt.

Beirat für Kunst und Grafik, Rechnungsprüfung

Walter Gorgosilits

„Staatlicher Lohn für gar nichts“ las ich …
Die Überschrift eines Zeitungsartikels zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen. Da war ich bereits einige Jahre arbeitslos und wurde deswegen schikaniert und bedroht.
Da hatte ich aber auch schon viele Jahre lang gearbeitet, mich weitergebildet, mich gesund erhalten, mich künstlerisch betätigt und gemeinnützige Arbeit verrichtet, und ich dachte mir: „An dieser Überschrift ist eigentlich jedes Wort falsch, aber besonders das ‚gar nichts'“.
Wer kommt auf die Idee, ein Leben, wie ich es führe, als „gar nichts“ zu bezeichnen? Diese Haltung zu den Menschen, zur Arbeit und zum Staat ist ja aberwitzig!
Die Details zu meiner intuitiven Einsicht durfte ich dann im Rahmen der ABGE erkunden.

Nur gemeinsam zum Grundeinkommen!