Wolfgang Mayr im Netzwerk der Akademie BGE

Beeinflusst von Django Reinhardt war der musikalische Weg Mayr`s zunächst von Gypsy-Jazz und Swing geprägt, um dann zu weit komplexeren Formen des Modern Jazz zu führen – und immer wieder zurück zu seinen musikalischen Wurzeln, back to the Roots, zum Blues!

In  New Orleans – Louisiana sorgte Wolfi Mayr vor dem verheerenden Wirbelsturm Katrina mehrmals für großes Aufsehen in der schwarzen Blues-Szene und stand mit Legenden wie mit Saxofonist Frederick „Shep“ Sheppard oder dem Pianisten Raymond Fletcher, sowie mit vielen anderen auf den Bühnen.

Vor Soul-Jazz-Gitarrengröße George Benson spielte er – nur gemeinsam im Duett – mit dem genialen Super-Gitarristen  Harri Stojka  beim Tschirgart-Jazz Festival – im damaligen Zirkuszelt, in Imst. Ein brausender Auftritt – Standing Ovations. Bei Bozen in Steinegg war er zu Gast mit seinem Gypsy-Jazz-Trio neben Rodger Hodsgon (von Supertramp).

Wolfgang Mayr möchte auch das es den Menschen gut geht und ist daher gerne im Netzwerk „Leben ohne Armut“ mit dabei.


Links: Webauftritt | Youtube | Facebook

[ Bisher: 0 ] Deine Artikel-Bewertung?