Was zählt, sind die Menschen. Wirklich?

Gerade Bankmenschen merken vermehrt am eigenen Leib, dass sie in der aktuellen Gesellschaft nicht mehr gebraucht werden, sehr leicht und einfach durch Software/Hardware ersetzt werden können. Was die Menschen heute brauchen, ist nicht Beratung, sondern Geld. Das schaffen auch locker Maschinen des voranschreitenden Zeitalters „Industrie 4.0„. Persönliche Bonität vorausgesetzt, versteht sich. 😉

Wer den Bankleuten bald folgen wird?

  • Mitarbeiter des öffentl. Dienstes (Magistrate, Gemeinden, …)
  • Mitarbeiter in den Finanzämtern
  • Mitarbeiter in den Sozial- und auch privaten -Versicherungen
  • Mitarbeiter des AMS und angeschlossener Institutionen
  • Steuerberater
  • Kassiere im ganzheitlichen Handel
  • Mitarbeiter von FastFood-Ketten

Um hier nur ein paar zu erwähnen. Deren abhängige Familien-Mitglieder nicht vergessen!

Wo können all die Obgenannten künftig untergebracht werden?

Als virtuelle Assistenten, Grafik- und Webdesigner, IT-Spezialisten, Video-Produzenten, Blogger, Marketing-Experten und Kundenservice-Mitarbeiter?

Oder eher als Handwerker wie Zimmerer, Dachdecker, Maurer, Fliesenleger, Fensterbauer, Heizungsmonteure, Küchenmonteure, Tischler, Gas- und Wasserinstallateure, Elektriker und IT-Fachkräfte, die allesamt sicher auch immer wichtiger werden?

Oder Alten- und Krankenpfleger, Pflegekräfte verschiedener Spezialisierungen, MTA, Arzthelferinnen, Apotheker und natürlich Ärzte verschiedenster Fachrichtungen. Jobs als Lehrer, Erzieherin und Sozialarbeiter?

Aber all diese Ausbildungen gehen nicht von heute auf morgen vonstatten!

Ein wirklich bedingungsloses Grundeinkommen, menschenrechts-konform aufgebaut, ist hier eine ECHTE Alternative, um diesen Menschen, deren Beruf(ung) künftig nicht mehr adäquat gefragt sein wird, ihnen selbst und vor allem ihren abhängigen Familien-Mitgliedern zu ermöglichen, für sie die beste Wahl zu treffen, und zwar eine, die den Fähigkeiten und Intentionen des einzelnen Individuums entspricht.

[ Bisher: 0 ] Deine Artikel-Bewertung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.