Kategorie: Wien

Adolf Rosenberger im ABGE-Netzwerk

Wir freuen uns sehr, heute Adolf aus Wien-Simmering in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen und danken für Dein gesetztes solidarisches Zeichen.

Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man strebt, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen.

Die Vitalität selbst ist das Resultat einer Vision. Wenn es keine Vision mehr gibt von etwas Großem, Schönem, Wichtigem, dann reduziert sich die Vitalität, und der Mensch wird lebensschwächer.

Erich Fromm

4. ABGE-Treffen Floridsdorf (W)

Witek, Adolf Rosenberger, Helga, Walter Gorgosilits, Karl Dittrich, Erwin Bartsch (v.l.n.r.)

Wann: Sonntag, 3. Oktober 2021, 14 Uhr
Ort: Adresse bei telefonischer Anmeldung unter 0680 3057700 (Karl Dittrich, ABGE-Präsident).

Bei jedem Monatstreffen – meist der erste Sonntag im Monat – bist Du herzlich eingeladen, uns selbst und unsere Arbeit hautnah kennenzulernen und auch gerne mitzureden.

Weiterlesen

3. ABGE-Treffen Floridsdorf (W)

Wann: Sonntag, 12. September 2021, 14 Uhr
Ort: Adresse bei telefonischer Anmeldung unter 0680 3057700 (Karl Dittrich, ABGE-Präsident).

Bei jedem Monatstreffen – meist der erste Sonntag im Monat, diesmal der zweite Sonntag – bist Du herzlich eingeladen, uns selbst und unsere Arbeit hautnah kennenzulernen und auch gerne mitzureden.

Weiterlesen

2. ABGE-Treffen Floridsdorf (W)

Wann: Montag, 2. August 2021, 13 Uhr
Ort: Adresse bei telefonischer Anmeldung unter 0680 3057700 (Karl Dittrich, ABGE-Präsident).

Bei jedem Monatstreffen – derzeit (meist) der erste Sonntag im Monat, diesmal ein Montag – bist Du immer herzlich eingeladen, uns selbst und unsere Arbeit hautnah kennenzulernen und auch gerne mitzureden.

Weiterlesen

„GoG-Musterhaus“ Wien-Mariahilf

Seit Kurzem ein praktisches Beispiel in Wien-Mariahilf (Fa. Hornbach, Nähe Westbahnhof), wie Gärten auch in Großstädten (mit weniger Anbauflächen als im ländlichen Raum) Realität werden können. Ein Beispiel für ein GrundAUSkommen ohne Geld (GoG), das durchaus auch in großen Städten durchführbar ist.

Vertikal-Gärten sind nicht nur an Häusern, sondern auch freistehend möglich. Anstelle der (hier lebenden) Blumen und Zierpflanzen könnten viele Arten von Gemüse und Kräutern angebaut und geerntet werden, um so Ernäherungs-Sicherheit auch in Krisenzeiten zu erreichen.

Gemeinsam zum GrundAUSkommen!