„Unternimm die Zukunft“

Götz Wolfgang Werner ist Gründer und Aufsichtsratsmitglied des Unternehmens „dm-drogerie markt“, dessen Geschäftsführer er 35 Jahre lang war. Werner ist Gründer der Initiative „Unternimm die Zukunft“ für ein bedingungsloses Grundeinkommen.

Das Götz-Werner-Vermögen ist auch durch Buchverkäufe angestiegen, bevor er sein Vermögen an eine gemeinnützige Stiftung vermachte. Diese befasst sich mit dem Wunsch nach einem bedingungslosen Grundeinkommen für jeden in Deutschland von 1.000 Euro. Seit 2005 geht er diesem Traum öffentlich nach. Allerdings reichen seine Bemühungen bereits auf das Jahr 1982 zurück. Die Arbeitslosenzahl war damals so hoch wie nie zuvor. Mit armen Menschen kann man keine Wirtschaft aufbauen.

Wenn es der Gesellschaft nicht gut geht, kann ich auch als Unternehmer nicht erfolgreich sein.“, das war seine Erfahrung als Unternehmer. Es ist logisch, dass unwillige Arbeitskräfte mehr Schaden anrichten und willige Arbeitskräfte bessere Arbeit leisten. Das ist mit ein Grund, warum das Grundeinkommen für die Wirtschaft gut ist.

Seine Antwort auf die Frage „Ist das BGE eine Utopie?“:

Werner: „Es ist eine Utopie, die es zu verwirklichen gilt. Ein Paradigmenwechsel, wie die Trennung von Arbeit und Einkommen, braucht Zeit. Erst wenn sich eine gesellschaftliche Strömung als nachhaltig herausstellt, dann springen die Politiker auf und stellen sich an die Spitze. Das ist auch ganz legitim.

[ Bisher: 0 ] Deine Artikel-Bewertung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.