Vollbeschäftigung oder Grundeinkommen?

Selbst in der aktuellen Corona-Zeit mit ihrem immer weiter anwachsenden Heer an Arbeitslosen verstummen Forderungen nach Vollbeschäftigung und Jobgarantie seitens Parteien, Arbeitnehmer-Vertretern oder mit sozialen Thematiken befasste andere Institutionen und Personen nicht.

Aber ist Vollbeschäftigung im stets weiter voranschreitenden Zeitalter der Industrie 4.0 und der damit einhergehenden Digitalisierung, Automatisierung bzw. Roboterisierung künftig auch in immer kleineren Arbeitsbereichen wirklich machbar bzw. noch sinnvoll?

Ein paar Punkte, wie wir dieses Thema sehen:

1. Vollbeschäftigung hat es noch nie gegeben und wird es nie geben.

2. Die Wirtschaft hat den Auftrag, den Menschen von der Arbeit zu befreien, damit Armut, Krankheit, Versklavung usw. soweit wie möglich beendet wird und Wohlstand und Freiheit folgen. Die Wirtschaft und die Industrialisierung macht ihre Arbeit gut. Täglich werden neue Erfindungen gemacht, die diesen Auftrag erfüllen. Die Corona-Krise hat gezeigt, wie wenig Menschen in der notwendigen Gesellschaftserhaltung tätig sind. Gleichzeitig hat sie aufgezeigt, dass sinnbefreite Arbeit in Massen vorhanden ist.

3. Heute leben wir in einer „demokratischen“ Struktur, die die Versklavung und Abhängigkeit modernisiert hat. Das Grundeinkommen ist nicht dazu gedacht, Menschen abhängig zu machen, sondern ist eben die soziale, zivilisierte Antwort auf dem Weg zu einer modernen Zivilisation. Leider wird der Begriff „bedingungslos“ in Bezug auf das Grundeinkommen nicht wirklich verstanden. Bedingungslos ist und bleibt ohne Forderungen, Zwänge, Druck usw.. Die Corona-Krise hat deutlich gemacht, dass die Lohnabhängigkeit ihre Blüten treibt. Wer nicht der Meinung der Regierenden ist, wird und wurde gekündigt, damit die Existenz erschwert oder gänzlich genommen wird. Ein Grundeinkommen entkoppelt die Existenzsicherung vom Erwerbseinkommen. Dies bedeutet das Ende von Armut und Versklavung und erschwert der Politik, durch Entzug der Erwerbsarbeit politische Forderungen zu erzwingen.

4. Das Grundeinkommen erfüllt viele Kriterien einer modernen Gesellschaft. Es ermöglicht sinnbefreite Arbeit, die zur Sicherung der Erwerbsarbeit (Vollbeschäftigung) seit dem 19. Jahrhundert künstlich erschaffen werden, zu beenden. Arbeitsplätze schaffen ist aus der heutigen Sicht asozial. Warum soll ein Mensch seine Lebenszeit hergeben müssen, um unter Zwang arbeiten zu verrichten, die ein Roboter, eine Maschine, die KI usw. besser und effizienter ausführen können? Das Schlaraffenland war das Ziel der Industrialisierung. Heute haben wir es und können es nicht genießen, weil einige Menschen glauben, wir müssen die Menschen zur Arbeit zwingen, damit wir das veraltete Denken der Vollbeschäftigung aufrecht erhalten. Dafür bremsen wir die Rationalisierung, welche weitere Menschen aus der versklavten „Vollbeschäftigung“ befreien könnte.

5. Grundeinkommen würde endlich die Gleichstellung zwischen Mann und Frau bedeuten, die seit 1940 gefordert wird und keine Umsetzung findet. Es würde auch bedeuten, dass sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf Augenhöhe begegnen müssen, da ein Arbeitnehmer die Möglichkeit hat, nein zu sagen.

Es gäbe noch weitere Argumente, die für ein Grundeinkommen sprechen. Wir laden alle Interessierten zu einem persönliche Gespräch ein. Wir können uns gerne einmal treffen, um Erfahrungen auszutauschen, sobald man uns wieder treffen lässt.

Die Akademie BGE beschäftigt sich nicht nur mit Grundeinkommen, das sich durch Geld auszeichnet. Gesundheit, medizinisch gute Versorgung, Mobilität, Energie, Demokratie, Menschenrechte, Friede, giftfreie Nahrung und Wasser usw. sind ebenfalls Grundeinkommen. Jeder ist herzlich eingeladen, auch in der Akademie BGE mitzuwirken, damit wir gemeinsam eine moderne Gesellschaft (Zivilisation) erarbeiten und realisieren können.

Gemeinsam zum Grundeinkommen!

[ Bisher: 2 ] Deine Artikel-Bewertung?

Ein Kommentar

  1. Birgit Schwendinger sagt:

    In Anbetracht dessen, dass, auch, Mensch;
    nUr Dank ATEMLUFT REIN WASSER KLAR MUTTER ERDE GEhSUND UNTER DER SONNE MOND UND STERNEN: LEBT.. Ist es an höchster Zeit das BGE (Berechnung liegt auch vor bei BGE die Bunten. Österreich) zu machen! Um Menschlich, Human wieder AufzuLeben.. Für Allen Lebens kommende GeneRationen. Industriezeitalter gehört abgesagt! Sofort. URtümlich wieder. Das h aus der UR!! Familiär Verwandtschaftlich Menschlich
    Mit Bedacht auf das Das Alles Leben, so leben lässt.. mlG birgit erdling schwendinger ignaz-wolfstr. 6/21 6700 bludenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.