Bernadette Haspel im ABGE-Netzwerk

Bernadette Haspel ist die 63. Teilnehmerin im Netzwerk „Leben ohne Armut„. Sie kam erst über die ABGE zum Grundeinkommen. Sie liebt das Flohmarktleben, wo sie oft mit Menschen in Kontakt kommt, die ein Grundeinkommen notwendig brauchen könnten.

Vor allem im ländlichen Bereich gibt es viel zu tun. Die Mittelbetriebe verschwinden aus den Ortschaften, so dass es kaum mehr Geschäfte, Firmen und Wirte gibt. Durch die wenigen Arbeitsplätze im eigenen Ort sind die Dörfer tagsüber leer. Der öffentliche Verkehr ist nicht nur schlecht, sondern auch teuer.

Die Menschen kommen nicht einmal dazu, für den nötigen Landschaftsschutz im eigenen Ort zu sorgen. Obst fällt tonnenweise ab, weil sich keiner zeitlich darum kümmern kann. Ein Grundeinkommen würde die Situation verbessern und die Dörfer beleben. Bernadette Haspel gefällt besonders, dass sich die ABGE mit Grundeinkommen ohne Geld beschäftigt.

Links: Facebook

[ Bisher: 0 ] Deine Artikel-Bewertung?