Home   News   Netzwerk   Mitmachen   Geschichte   Bundesvorstand   Programm   Statuten  


   
14.12.2019 ab 14 Uhr
3. Bundestreffen der Akademie BGE

Monatliches Treffen der Akademie Bewusstsein Grundeinkommen. Offene Diskussion, Besprechung der Veranstaltungen, Projekte, Netzwerk "Leben ohne Armut", Termine... Vorstellung des Finanzplan-Entwurf durch die Vereinsführung, erste punktuelle Besprechung der Struktur 2020.

Wir hoffen, weitere BGE Menschen zum mitmachen bewegen zu können. Wir brauchen Euch, um mehr Gehör zu finden und damit wir unsere Anliegen besser umsetzen können. Also bitte Anmelden im Netzwerk "Leben ohne Armut" und auf die Treffen kommen.
     


Mehr Info

Google
  4.12.2019
Michael Pobisch im Netzwerk der Akademie BGE  

Michael Pobisch ist aus der heimischen Austropop-Szene seit Mitte der 1980er-Jahre nicht mehr wegzudenken. Dabei begann alles als Elvis-Imitator. Erst danach feierte er mit der Rock-Pop-Band „Stonehenge“, der Rock’n’Roll-Kombo „The Legendary Daltons“ oder dem Cover-Projekt „Lusthaus“ erste Erfolge besonders im Wiener Raum.

2003 gründete er gemeinsam mit der Sängerin Mandana Nikou und dem Harmonika-Zampano Gerry Krautinger „SolidTube“. Als erste österreichische Band schafften sie es über Crowdfunding einen Plattenvertrag zu erhalten.

2012 erreichten sie bei der ORF-Show „Die große Chance“ den zweiten Platz. Ihr Album „The Running Time“ stieg sogar bis auf Platz 1 der österreichischen Itunes-Charts. Zahllose Auftritte in und um Österreich folgten.

2016 startete er mit dem Austropop-Projekt „Vox Populi“ neu durch. Parallel dazu verwirklichte er mit Gotty Beer, dem Frontsänger seiner ehemaligen Band „The Legendary Daltons“ die Idee, gemeinsam einen Abend voller altbekannter aber auch aus eigener Feder entstandener „Austro-Schmankerl“ zu servieren. Der Erfolg gab und gibt den beiden Recht. Ihre Konzerte sind regelmäßig ausverkauft, ein Ende der Zusammenarbeit ist nicht abzusehen. Derart motiviert, reifte in den letzten Monaten in Michael Pobisch auch die Idee, erstmals allein kreativ zu werden. Solo, sozusagen. Wobei dies nur bedingt stimmt, fand er doch im Wiener Vollblutmusiker und Produzenten Gernot UHRsprung schnell einen kongenialen Partner. Gemeinsam beschlossen sie, den Austropop zu revolutionieren. Das Resultat klingt und heißt – „Afoch anders“ (VÖ 19. Mai 2019).
     


Mehr Info
  1.12.2019
Stephan Punderlitschek im Netzwerk der Akademie BGE  
 

Stephan Punderlitschek ist 1969 in Wien geboren. Kindheit in St. Gotthard im Mühlkreis. Wiener Sängerknabe Musikgymnasium. Linz Cellostudien am Bruckner-Konservatorium Linz und an der Musikhochschule Wien Mitglied des Spring String Quartets – mit diesem internationale Konzerttätigkeit (zuletzt in den USA, Mozambique/Swasiland, Strasbourg,…)

 

Zusammenarbeit mit einer Vielzahl klassischer Komponisten, Instrumentalisten wie Jazzmusikern (Fr. Cerha, Montserrat Caballe, Heinrich Schiff, Lothar Koch, Christoph Cech, Lee Konitz, Ohad Talmor, Konstantin Wecker, Serj Tankian, Angelika Kirchschlager,…) Unterrichtet an der LMS Eferding: Violoncello.

 

Produktionen mit Lee Konitz Nonet, Peter Herbert, Christian Muthspiel, NDR Bigband, Wiener Akademie, Harmonices mundi, Ensemble Actuell, Johann Strauss Ensemble.

     


Mehr Info

Wiki Pädia

You Tube

Google
  29.11.2019
Sophie Resch im Netzwerk der Akademie BGE  

Sophie Resch, geb 1985 in Wien. Dipl. Logopädin; Schauspielstudium in Wien und Berlin. Bereits während ihrer Schauspielausbildung, spielte sie in mehreren Theaterstücken und war Mitglied der Jungen Burg (Burgtheater Wien) und des Jugendensembles der Volksbühne Berlin. Darüberhinaus nahm Sophie intensiv am Unterricht der Bühnentanzklasse in Berlin teil und wirkte zunehmend auch bei Tanzperformances und zeitgenössischen Stücken mit.

Derzeit lebt Sophie als freischaffende Schauspielerin in Wien.  2016-2017 spielte sie im Theater an der Josefstadt- Kammerspiele in der Erfolgsproduktion „Monsieurs Claude und seine Töchter“. Als Mitglied des KünsterInnenkollektivs Die Schweigende Mehrheit, realisierte sie das mit dem Nestroy-Spezialpreis ausgezeichnete Stück „Die Schutzbefohlenen“ und die Wiener Festwochen-Produktion „Traiskirchen. Das Musical“ im Volkstheater Wien.

Weitere Spielstätten (Auswahl): Burgtheater, Festspiele Gutenstein, Theater Drachengasse, Werk X Eldorado, Brut, Konzerthaus, Hebbel am Ufer Berlin, Kosmostheater, Dschungel Wien, etc.  Darüberhinaus ist Sophie in diversen Film- und Fernsehproduktionen (Auswahl) zu sehen: Planet Ottakring, Die beste aller Welten, Copstories, Soko Donau, Soko Kitzbühel, Schnell ermittelt, etc.
     


Mehr Info
  28.11.2019
Mag. Sonja Henisch im Netzwerk der Akademie BGE  

Sonja Henisch in Wien geboren,  Maturantenlehrgang in der Hegelgasse, Arbeit als Volksschullehrerin im öffentlichen Schuldienst, Diplom- u. Montessori Pädagogin Kurse an der Künstlerischen VHS Lazarettgasse bei Prof. Martinz und Winiwarter, Diplomabschluss an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien bei Prof. Oberhuber1981.

Erster Kontakt mit Tai Chi und Chi Gong in Buddhistischen Zentrum Wien, laufende Praxis bei Rudolf Gold, Gerhard Vasicek (Begründer von Shambala), Franz Pölzl,  Wang Dong, Feng, Quingshan Liu  

21. Dez 2019 - 17:00 Uhr Sonja Henisch liest aus: „Die Wogen der Drina“ und anderen Texten, im Festsaal des Museums Josef Deutsch Platz 2, 2340 Mödling - Paul Celan in Wien: Texte und Gedanken rund um seine Gedichtsammlung „Sand aus den Urnen“.
     


Video

GVA
  28.11.2019
Michael Purner im Netzwerk der Akademie BGE  

Michael Purner hat am 23.11.2019 ein Video zum Grundeinkommen ins  Internet gestellt und dadurch kam es zum Kontakt mit der Akademie BGE. Mit Michael Purner hat das Netzwerk "Leben ohne Armut" das letzte Bundesland erreicht, nämlich Oberösterreich.

Er ist auch der 50. Teilnehmer seit 16. August 2019 im Netzwerk "LoA" der ein solidarisches Zeichen setzt.

Er ist im Verein GVA tätig, wo an einer strukturierten BGE Bewegung gearbeitet wird. Zudem wird es auch zu einem Treffen zwischen Alexander Zirkelbach kommen, der ebenfalls im Netzwerk "LoA" und der Akademie BGE aktiv ist.
    23.11.2019
Brigitte Hannak im Netzwerk der Akademie BGE  

Brigitte Hannak setzt sich schon seit einiger Zeit mit dem BGE auseinander. Nun hat sie sich entschieden, im Netzwerk "Leben ohne Armut" der Akademie BGE ein Zeichen zu setzen. Durch ihren Beruf als Physiotherapeutin kennt sie die Problem, die Menschen im Alltag haben.

Durch Frauen wie Brigitte Hannak, trifft das Grundeinkommen und Gesundheit zusammen. "Grundeinkommen und Gesundheit"  ein Thema, welches wir in der Akademie BGE ebenfalls intensiv beleuchten.
     


Mehr Info
  18.11.2019
Katharina Aschauer im Netzwerk der Akademie BGE  

Katharina Aschauer macht seit 20 Jahren Kindertheater, war auch als Organisatorin bei murKULTur tätig und hätte durchaus Lust wieder mit mehreren Leuten experimentell im Bereich Darstellung zu arbeiten.

Wenn Sie nicht gerade auf der Bühne steht, probt oder an den Requisiten bastelt, kümmert Sie sich um die Organisation im Quasi-Quasar-Theater.

Katharina Ascheuer: "Ich finde die Initiative sehr gut und mach gerne mit!"
     
    16.11.2019 ab 15 Uhr
2. Bundestreffen der Akademie BGE
 
Im Bild hinten: Arno Sommer, Karl DittrichHermann Bell, Andrea Igbins – Marchel, Walter Gorgosilits, Anton Bettel, Karin Sethaler. Vorne: Nathalie Harrauer, Alina Stehle, SteVe Wetschka, Elisabeth Elias, Miklos Szabo.

Es war ein ca. vierstündiges produktives Treffen. Die Struktur 2020 wurde vorgestellt und angenommen.
     
  14.11.2019 ab 14 Uhr
1. Treffen der Akademie BGE Wien

  Anwesend waren: von Link nach rechts hinten: Tobias Tromet,(?), Karl Dittrich, Franz Josef Lesjak, Alexander Zirkelbach, Werner Fuhrmann, Wolfgang Sigut, - vorne: Johann Dangl, Mag. Edith Nedelka, SteVe WetschkaKlaus Sambor und Ulrike Sambor. Nicht am Foto: Tanja Grossauer-Ristl (Klubobfrau der Grünen Meidling)
Das Treffen dauerte von 14 -19 Uhr und fand im Cafe Che Wien statt.
     
    12.11.2019
Simone Denk -  im Netzwerk der Akademie BGE

Simone Denk lebt mit ihrer Tochter und ihrem non-verbalen, autistischen, 17 jährigen Sohn im Herzen der Wachau. Dieser Umstand und ihre Tätigkeit als stellvertretende Obfrau des Behindertenverbandes Krems sind große Inspiration für ihr Schreiben. Gelegentliche Teilnahmen an Poetry-Slams in Krems und Wien, große Vorliebe für die Mundart als Ausdruck ihrer Gedanken und Gefühle. Sie hat ein Diplom als Lebensberaterin für Menschen in schwierigen Lebenslagen.

Simone Denk: "Das Leben hat mich viel gelehrt. Vor allem aber mein Sohn und der Weg mit ihm".

Sofortiges Engagement zeigt sie gegenüber dem Netzwerk "Leben ohne Armut" der Akademie BGE und kann sich unterstützende Zusammenarbeit vorstellen. 


Mehr Info
  8.11.2019
Eugen Zymner -  im Netzwerk der Akademie BGE

Geboren in Bremen Studium an der Fachhochschule Soest mit Diplomabschluss Anschließend Tätigkeit als Maschinenbauingenieur. Seit 1968 ständige Beschäftigung mit der Fotografie. Frühjahr 2001 Studienreise nach China, Foto-Zyklus "Chinas Gesichter". Danach sehr viele Ausstellungen, von 2001 - 2019.

Filmstars, Spitzensportler, berühmte Literaten oder Polit-Prominenz - Eugen Zymner rückt sie mit seiner Kamera ins rechte Licht. Der in Olfen lebende Künstler besitzt außerdem eine einzigartige Autogramm-Sammlung, mit der er schon als Jugendlicher in Herten begann.

Ob Muhammad Ali, Lady Gaga, Hape Kerkeling, Konrad Adenauer, John Malkovich oder Falco: Eugen Zymner ist ein ungewöhnlicher Chronist der letzten Jahrzehnte, was in den sozialen Netzwerken immer wieder für Staunen und Vergnügen sorgt. Zymners Fundgrube an Fotos und Autogrammen dürfte einmalig sein.

Alles im allen ein sehr kreativer Mensch, der sich immer wieder sozial zeigt, wie auch hier in der Akademie BGE im Netzwerk "Leben ohne Armut" und seit 52 Jahren mit seiner Frau die ebenfalls künstlerisch erfolgreich ist zusammenlebt.
  7.11.2019
Birgit Schwendinger -  im Netzwerk der Akademie BGE

Birgit Schwendinger ist 6 mal Mama und vierfach Oma. Sie ist für ein Leben in Native. Erst mal gut für Mama Erde und All ihre Kinder, auch die Menschenkinder. Sie ist für für das BGE aktiv im Einsatz und wünscht sich sofort ein BGE, für ein würdevolles Dasein als Mensch.

"Geld ist bedrucktes Papier, das auf Forderung gedruckt wird. Für Fremdbetreuungsplätze, Fremdbetreuungen, Industrie, Wirtschaft..., ist immer Geld in Mrd. Höhe da. Es ist arg, wie der Handel mit Kindern als Marktware heutzutage:  "normal" geworden ist. Es braucht das BGE sofort! Und es braucht, handwerkliches, regionales, familienbetriebliches Schaffen mit NatUrMaterial." So die Aussage von Birgit Schwendinger.

     


Mehr Info
  4.11.2019
Eva Fellner -  im Netzwerk der Akademie BGE

Mit 14 Jahren errang sie bereits mit Kleinplastiken den ersten Preis im Budapester Schülerwettbewerb. Nach der Matura arbeitete Eva einige Zeit als Restaurateurin in der ungarischen National Galerie. Zusätzlich belegte fünf Mal pro Woche Kurse im Desi Huber Künstlerkreis. Seit1977 lebt sie in Österreich. Ebenso war sie als Grafikerin und auch Porzellanmalerin tätig und beendete nebenbei erfolgreich den Lehrgang als Schaufensterdekorateurin.

Weiter besuchte sie auch Kurse der Kunstschule Lazarettgasse. Privat Studium bei Prof. Daniel Fischer/Akademie Bildende Künste SK, Prof.Mukhaled Al Mukhtar, altmeisterliche Maltechnik Georg Gheorghe. Seminare bei Prof. Kaiser /Univ. Angewandte Kunst Wien.

Des Weiteren nahm sie an bisher über 100 Ausstellungen im In und Ausland teil; z.B. in Qingdauo, Seoul, New York, Los Angeles, Budapest, Paris, usw. Sie ist Partnerin der art4life Charity Galerie „Licht für die Welt“ Repräsentantin für Austria in Museum of the Americas 2012, 2013 und Direktorin für Ungarn in Internationale Künstlervereinigung 21C ICAA. Ihre Werke kann in zahlreichen privaten& permanenten Sammlungen gefunden werden wie zB Bezirkshauptmannschaft Wien –Umgebung, Chateau des Reaux, China, Austria , Ungarn, New York, Miami ,Los Angeles, Mexico, Russland, Ukraine usw.

Sie stellt den Menschen in den Mittelpunkt ihres Schaffens. Sie schöpft einerseits aus persönlichen Erfahrungen und andererseits aus ihren Beobachtungen. Der Grundgedanke dabei ist, dass jedes Lebewesen mit seiner Umwelt interagiert und eine Interdependenz vorherrscht. Die Vernetzungen, die sich daraus ergeben, werden in ihren Bildern sichtbar.

     
 

Mehr Info
  30.10.2019

Albert Schmidl -  im Netzwerk der Akademie BGE

Schindloffsky wurde 1960 in Wien geboren. Er lebte 7 Jahre in Den Haag, Niederlande, bevor er 1975 nach Wien zurückkehrte. Abgesehen von einer kurzen Zeit des Klavierunterrichts ist Schindloffskys Herangehensweise an die Musik streng autodidaktisch. In den späten siebziger Jahren begann er als Musiker zu arbeiten und trat in verschiedenen Formationen auf von Fusion über Blues, Funk, Rock und Reggae bis hin zu Pop.

Seit1980 arbeitet er als freischaffender Musiker, Arrangeur, Komponist und Produzent. In den frühen neunziger Jahren nach fast 20 Jahren in Wien, Schindloffskys Interesse galt den klassischen Instrumenten, woraus sich Kompositionen hauptsächlich für Streichinstrumente ergaben.

Touren: Österreich, Schweiz, Deutschland, Ungarn, Italien Reisen: Schottland, Simbabwe, Frankreich, England, Niederlande, Deutschland, Schweiz, Italien, USA, Mallorca, Thailand, Island, Ungarn, Kroatien, Australien, Griechenland, Kanarische Inseln, Tschechische Republik, Indonesien

Auszeichnung: 1997 Theodor-Körner-Preis für Komposition, verliehen für 13 Türen, eine Trilogie von Streichquartetten 
     
    30.10.2019
Michaela Ogbewele -  im Netzwerk der Akademie BGE

Michaela Obgewele als Tochter der Textil- und Emailkünstlerin Ilma Colette, 1960 in Mödling geboren. Studium an der Uni Wien und dann Schauspielausbildung am Franz Schubert Konservatorium. Jahrelange Zusammenarbeit mit der Mutter im Atelier. Nach der Geburt des Sohnes 1992 vermehrte Hinwendung zur Malerei.

Von der Sprache zur Farbe, verschiedene Stilentwicklungen, Ausstellungen in diversen Galerien, Bars und Kaffeehäusern. Farbe und Form als Ausdrucksform der nonverbalen Art.

Auch sie will ein das Netzwerk "Leben ohne Armut" Unterstützen und ein Zeichen setzen.
   

  28.10.2019 ab 14 Uhr
1. Treffen der Akademie BGE Burgenland

Gerhard Berger, Daniela Noitz, Karl Dittrich, und Arno Sommer, redeten über die ersten Projekte im Burgenland und darüber, wie wir mehr Menschen für unsere Treffen gewinnen können.

Das nächste Treffen soll es ende November geben. Ob es wieder im netten Lokal "Freuraum" in Eisenstadt stattfindet, ist noch nicht fixiert.
     


Musik
  27.10.2019
Shay Grey -  im Netzwerk der Akademie BGE

Shay Gray ist ein weltreisender Sänger, Songwriter und Multi-Instrumentalist und Musiklehrer, der in seinen Texten immer für die Wahrheit steht. Er ist auch Tätowierer und Schauspieler. Shay studierte an der Amsterdamer Musik- und Tanzakademie (Lucia Marthas), danach am Wiener Konservatorium.

Er ist ein Verfechter der Menschenrechte und war sofort bereit im Netzwerk "Leben ohne Armut" mitzumachen. Auch seine Texte und sein Denken passen in die Akademie BGE. "Warum sollen wir auf den Planeten zahlen, auf den wir geboren sind?! Freie Energie gibt es überall. Warum lässt die Regierung uns die nicht nutzen?!" Diese Worte sind gleich unseren, "weil wir nicht verstehen können, dass, ...".

Wir freuen uns darauf Jazz, Blues und Reggae von Shay und seinen wertvollen Texten präsentieren zu können. Werden uns bemühen, dass wir schnell einen Zugang dazu schaffen.
     
  21.10.2019
Marco Mühlhans -  im Netzwerk der Akademie BGE

Marco Mühlhans ist Musiker, Fotograph und macht außergewöhnliche Filme. Über das Grundeinkommen weiß er schon länger Bescheid. Er war daher sofort bereit die Akademie BGE zu unterstützen.

Er ist ein begabter Gitarrist, spielte und spielt in mehreren Musikformationen mit.

Mit Marco Mühlhans sind bereits 40 Personen im Netzwerk.
     



Großes Foto
  19.10.2019
1. Treffen der Akademie BGE

Am 19.10.2019 fand das 1. Treffen der Akademie BGE in Wiener Neustadt im Cafe Stadler statt. Die nächste Sitzung findet am 16.11.2019 ab 15 Uhr wieder im Cafe Stadler statt.

Die Sitzung dauerte 4 Stunden und fand in einer entspannten Atmosphäre statt. Gleich zu Beginn kam es zu einer belebten Diskussion. Eigene Vorstellungen wurden bekannt gemacht, die anderen angenommen. Widersprüche gab es nur wenige und die Freude gleichgesinnte zu treffen war spürbar. Auch der Spaß kam nicht zu kurz.

Geredet wurde über Grundeinkommen mit Geld, Grundeinkommen ohne Geld, Absicherung des Grundeinkommen, Bewusstsein Grundeinkommen, Netzwerk "Leben ohne Armut" und über interne Abwicklungen. Zudem wurde der Vorstand um drei Personen erweitert: Alexander Zirkelbach - Beirat 3 - für BGE International und Marketing SteVe Wetschka - Beirat 4 - für Menschen in Prekärer Lebenssituationen und Marketing Daniela Noitz - Beirat 5 - für freie Bildung

Anwesend waren, siehe Foto von links nach rechts: Miklos Szabo, Elisabeth Elias, Karin SethalerWalter DreischützKarl DittrichArno Sommer und vorne Unten: Daniela NoitzSteVe Wetschka  
  17.10.2019
Das Netzwerk wirkt - Steve und Karl

Bei einen dreistündigen informellen Gespräch zwischen Steve Wetschka und Karl Dittrich, wurden konkrete Aktivitäten ins Auge gefasst. Steve Wetschka wird in Zukunft als Beirat für Menschen in prekären Lebenssituationen im Bundesvorstand der Akademie BGE vertreten sein.

Er ist seit eh und je sozial engagiert und hat sozial Arbeiten durchgeführt, wo er viel Erfahrung gesammelt hat. 
     
  16.10.2019
Rudolf Neumayr -  im Netzwerk der Akademie BGE

Der Vollblutmusiker Rodolf Neumayr besuchte das Schubert Konservatorium in Wien. Er spielte und spielt mit vielen Musiker zusammen in verschiedenen Bands. Sein derzeitiges musikalisches Hauptprojekt ist mit der Sängerin Tina Welleditsch.

Eine weiteres musikalisches Projekt in dem er aktiv ist, ist die Band TRASHBAX - 80's Cover Band.

Tina Well            Trashbax
     
  15.10.2019
Nadine Hoffman Voigt -  im Netzwerk der Akademie BGE

Die Tauben spielen bei der Pensionistin Nadine Hoffmann Voigt, eine wichtige Rolle. Sie arbeitet Ehrenamtlich bei der Stadttaubenhilfe Unterfranken. Sie ist aktiv als Stadttauben-Nothilfe-Trainerin, ist Vorstandsmitglied bei Stadttaubenhilfe White Angels Schweinfurt (Verein in Gründung), Initiatorin der Stadttaubenhilfe Unterfranken, Gründungsmitglied bei Tierschutzverein für Stadttauben und Wildtiere in Nürnberg "Ein Haus für Stefan B" e.V., Unterstützerin und Aktivistin bei Bürgerinitiative Mensch und Taube Würzburg , Fördermitglied und Aktivistin bei Animal-Rights-Watch (ARiWa) e.V., Fördermitglied und Aktivistin bei Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt, sowie Aktivistin bei VGT Austria. Als kreative Komponente ist noch ihr Maul-Aufreiß-Blog zu nennen.

Und nun Unterstützt sie uns als erste Deutsche im Netzwerk "Leben ohne Armut".
     


 

UBI 100


BGE - JETZT! - FB
  15.10.2019
Das Netzwerk wirkt - Alexander und Karl

Das Treffen fand im "zum alten Beisl" statt. Alexander Zirkelbach und Karl Dittrich führten ein vier Stunden Gespräch voller Ideen und gegenseitigem Austausch. Die Weitsicht von Karl gefiel Alexander sehr gut, da wir hier in die Richtung einer Ressourcen basierten Wirtschaft (RBW) kommen könnten.

Andererseits bewundert Karl das Engagement von Alex im Bezug auf BGE International und seine Fähigkeiten im Marketing. Das Gedankengut war in viele Punkten ähnlich. Das "Venus Projekt" findet beiderseits gefallen.

Alexander wird im Bundesvorstand als Beirat für Marketing und BGE International als Beirat fungieren.
     
  15.10.2019
Susanne Lesjak im Netzwerk der Akademie BGE

Susanne Lesjak freut sich schon auf neue Informationen aus dem Netzwerk "Leben ohne Armut". Wir arbeiten daran, denn wir wollen nach unserer Sitzung, am 19. 10. 2019, neben den Netzwerk mit anderen Projekten beginnen.

Nicht nur im Netzwerk ist Susanne Lesjak aktiv, denn sie hilft wo sie nur kann. Wir freuen uns über die Unterstützung im Netzwerk und hoffen, dass Du bald dabei bist.
     
 

Sendereihe Ohrensessel

Für einander - Jetzt
  11.10.2019
Franz Josef Lesjak im Netzwerk der Akademie BGE

Franz Josef Lesjak der schon öfter mit Karl Dittrich gemeinsam aktiv war, ist ein besonders engagierter Aktivist und ist in vielen Initiativen tätig. Er betreibt auch den Radiosender "
Im Ohrensessel" bedingungslos gefragt".

Sein Schwerpunkt ist aber noch immer das Grundeinkommen, und er betreibt die Seite
BGE Korotan, für den Verein Generation Grundeinkommen.

Jeder der im kennt weiß, dass er ein
Radl Lobbyist ist. Zuletzt war auch in der Partei "Der Wandel" für Kärnten engagiert.
     
  10.10.2019
Alexander Zirkelbach im Netzwerk der Akademie BGE

Alexander Zirkelbach ist überzeugter Grundeinkommens-Aktivist. Nebenher bringt er seine administrativen, marketingtechnischen und organisatorischen Talente für diverse Projekte zum bedingungslosen Grundeinkommen ein.

Warum er für ein BGE ist: "Das Geld hat den Menschen zu dienen und nicht umgekehrt. Deshalb ein klares JA zum BGE."

Er setzt nicht nur im Netzwerk "Leben ohne Armut" der Akademie BGE sondern auch mit
UNIVERSAL BASIC INCOME "UBI"  weltweit ein Zeichen für das Grundeinkommen.
     


Mehr Info

Yuo Tube
  10.10.2019
Helmo Pape im Netzwerk der Akademie BGE

Helmo Pape ist Mitbegründer des Vereins “Generation Grundeinkommen” - nach anfänglicher Ablehnung des Bedingungslosen Grundeinkommens, ist er doch zum wahren Aktivisten dafür geworden.

Lange Zeit arbeitete Pape in der Finanzbranche und handelte mit Wertpapieren und Derivaten, bis er eines Tages für sich erkannte, dass seine Tätigkeit viel Schaden an der Gesellschaft anrichte und keinen wirklichen Beitrag zum Gemeinwohl beinhalte.

Als er erstmals von der Idee des BGEs hörte, sträubte er sich instinktiv dagegen. In seinem ablehnenden Modus glaubte Pape nicht an die Idee, bedingungslos Geld erhalten zu können. Je mehr er sich jedoch mit dieser Idee beschäftigte, desto größer wurde die Einsicht, dass die Erwerbstätigkeit zu einem Muss geworden sei und sich die komplette Gesellschaft unter Druck und Zwang befinde.
     


Mehr Info

You Tube
  9.10.2019
Wolfgang Mayr im Netzwerk der Akademie BGE  

Beeinflusst von Django Reinhardt war der musikalische Weg Mayr`s zunächst von Gypsy-Jazz und Swing geprägt, um dann zu weit komplexeren Formen des Modern Jazz zu führen – und immer wieder zurück zu seinen musikalischen Wurzeln, back to the Roots, zum Blues!

 In  New Orleans – Louisiana sorgte Wolfi Mayr vor dem verheerenden Wirbelsturm Katrina mehrmals für großes Aufsehen in der schwarzen Blues-Szene und stand mit Legenden wie mit Saxofonist Frederick „Shep“ Sheppard oder dem Pianisten Raymond Fletcher, sowie mit vielen anderen auf den Bühnen.

Vor Soul-Jazz-Gitarrengröße George Benson spielte er – nur gemeinsam im Duett – mit dem genialen Super-Gitarristen  Harri Stojka  beim Tschirgart-Jazz Festival – im damaligen Zirkuszelt, in Imst. Ein brausender Auftritt – Standing Ovations. Bei Bozen in Steinegg war er zu Gast mit seinem Gypsy-Jazz-Trio neben Rodger Hodsgon (von Supertramp).

Wolfgang Mayr möchte auch das es den Menschen gut geht und ist daher gerne im Netzwerk "Leben ohne Armut" mit dabei.
     


Mehr Info

You Tube
  7.10.2019
Dominik J. Richter im Netzwerk der Akademie BGE  

Dominik Johannes Richter hat eine Vision: Die Menschen und Instrumente zurück auf die Clubbühnen dieser Welt zu bringen, uns mit seiner Musik zu berühren, zum Tanzen zu bringen und in Ekstase zu versetzen. Als vielseitiger Musiker mit einer umfassenden klassischen Ausbildung kommt Dominik aus einer musikalischen Familie. Er lernte schon früh Schlagzeug, Didgeridoo und Trompete, nahm Unterricht in Perkussion, Dudelsack, Maultrommel, Kontrabass, Akkordeon und Klavier.

Über die Perkussion lernte er die Mittelaltermusik und ein Instrument, das ihn seine gesamte Karriere begleiten sollte, kennen: den Zink. Seiner Passion für Musik folgend, studierte Dominik J. Richter in Wien Musik- und Bewegungspädagogik, um sich im Anschluss dem Studium der Alten Musik zu widmen, erst in Trossingen, dann an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel. Mit Meisterkursen bei Bruce Dickey, Frithjof Smith, Jamie Savan, Serge Delmas, Pedro Estevan, Jarrod Cagwin, Mizirli Ahmet, Glen Valez und Carlo Rizzo holte sich Dominik weitere Inspiration, um seinen Stil zu definieren.
     

 

Mehr Info

 

You Tube

  4.10.2019
Hubsi Kramar  im Netzwerk der Akademie BGE  

Nach der Matura 1969 unternahm Kramar viele Reisen, bevor er das Max Reinhardt Seminar, die Filmhochschule und das Dramatische Zentrum in Wien besuchte. Anschließend studierte er an der Harvard University postgradual Arts Administration. Es folgten Weiterbildungen bei Jerzy Grotowski in Polen, Jérôme Savary in Paris und La Mama in New York City.  

Kramar hatte Engagements an der Wiener Staatsoper und dem Burgtheater sowie an deutschen Opern und Theatern. Ab 1979 gründete er mehrere eigene Theatergruppen wie das Theater Showinisten, Theater Direkt, TAT-Teata und WEARD t.atr. Er führte auch Regie im Theater Gruppe 80. Neben diversen theoretischen Schriften zum freien Theater unternahm er auch einige „Theater direkt Aktionen“ wie Hitler beim Opernball. Wegen seiner Kunst im öffentlichen Raum kam es zu Zensurmaßnahmen und diversen Gerichtsverfahren. Auf sein Konto gehen etwa 50 Inszenierungen, er schrieb etwa 30 eigene Theaterstücke und Performances. Kramar hatte 40 Fernseh- und Filmrollen als Schauspieler. Er wurde mit der Kainz-Medaille ausgezeichnet.
     


Mehr Info
  4.10.2019
Rainer Spechtl  im Netzwerk der Akademie BGE  

Geboren 1951 in Wien. Während der Schulzeit bereits als Sänger bei diversen Blues- und Jazzgruppen. Nach der Matura Psychologiestudium. Ab 1976 Schauspielausbildung an der Schauspielschule Krauss. Gesangsausbildung im Rahmen der Schauspielschule und privat bei Vicky Williams. Film und Fernsehen: u.a. Kaisermühlenblues, Kommissar Rex, Trautmann, Polly Adler, Soko Wien, Copstories u.v.m. Sprech- und Musiktheater: u.a. Theater in der Josefstadt, Seefestspiele Mörbisch, Bregenzer Festspiele, Opernhaus Graz, Wiener Metropol. Daneben immer wieder Auftritte mit Bruder Claus Spechtl mit den Programm Wiener Blues und der Rockband Blaulichtviertel. Seit 2002 Dozent für Schauspiel und Improvisation am Vienna Konservatorium und Jam Music Lab."
     


Mehr Info

You Tube
  3.10.2019
Cristoph Wundrak  im Netzwerk der Akademie BGE

Christoph Wundrak arbeitete schon mit sehr vielen Künstlern zusammen. Bernd Luef, Leo Lukas, Alfred Lang, Dieter Glawischnig, Reinhard P. Gruber und viele Anderen. Seit 1992 Schaffung von Auftrags-Kompositionen und – Arrangements für verschiedene Instrumental-Besetzungen mit dem Schwerpunkt "Bläser-Ensembles" sowie "Kabarett- und Theaterproduktionen" in A und der BRD. Außerdem Erweiterung des Instrumentariums auf tiefes Blech: Baritonhorn (Eufonium) und Tuba. Die meisten Konzerte spielt er mit der Dialekt-Groove-Combo

CHARLIE & DIE KAISCHLABUAM.

Christoph Wundrak lebt derzeit als freiberuflicher Musiker, Komponist/Arrangeur und Instrumentallehrer in St.Marein bei Graz (Oststeiermark) 

     


Mehr Info

You Tube und mehr
  3.10.2019
Klaus Bergmaier  im Netzwerk der Akademie BGE

Seit 1990 spielt Klaus Bergmaier regelmäßig in Bands: The Good Ol' Blues Brothers Boys Band (= The Original Brothers), Christian Zajer Band, Ron Urini and the Dum Dum Boys, The Jets, Fishermän's Friends, Testes Testis, Big Apple, Ozone, Soul Kitchen (Nein, das ist keine weitere Doors-Tribute, sondern eine Soul- & Funkband)  Karin Hauk Quartett, The Rolling Stones Project, Wolf Blaha & The Crew, The Bad Flowers und Die Anomalie des Wassers. Ein Auftritt mit Drahdiwaberl. CD-Aufnahmen, Live-Auftritte im In- und Ausland sowie in Rundfunk und Fernsehen, Tätigkeit als Solopianist und Komponist für Lesungen etc.

 Zusammenarbeit mit Smokey Robinson, Johnny Logan, Dagmar Koller, Hollywood- & Broadway-Diva Betty Garrett, Mitgliedern der Schmetterlinge, der EAV sowie mit Waltraut Haas & Erwin Strahl. Ende 2008 Live-Konzerte & CD-Aufnahmen mit Boris Bukowski, Birgit Denk, Hans-Koller Preisträgerin Viola Falb und der Band Minze für deren bislang unveröffentlichtes Unplugged-Album.

Er ist selbst für das Grundeinkommen, und die Akademie BGE und das Netzwerk "Leben ohne Armut" empfindet er als eine tolle Sache, bei der er gerne mitmacht.

     


Mehr Info

You Tube und mehr
  3.10.2019
Claus Spechtl im Netzwerk der Akademie BGE

Der Karriereverlauf von Claus Spechtl führte zunächst in den Orchestergraben der Vereinigten Bühnen Wiens (LP/CD: Evita, Cats, Freudiana, Elisabeth). Anschließend freelancing Live- und Studiomusiker u.a. für die Wiener Symphoniker, ORF-Bigband/Orchester R.Oesterreicher, André Heller ("Flic Flac"), Michael Heltau, Peter Alexander, die Wolfgang Lindner Band und Dagmar Koller. Bestandteil der Wiener Jazzszene (u.a. "happy floating" mit Karl Ratzer oder "jazz-in" mit Toots Thielemanns).

Zusammenarbeit auch mit Ed Neumeister (tb) und dem ex-Miles-Davis-Bassisten Angus "bangus" Thomas, CS 3o u.a. mit Special Guests Thomas Gansch, Wolfgang Puschnig, Roman Schwaller und Andy Middleton. Gigs in den großen Sälen des Wiener Musikvereins und des Konzerthauses, dem großen Sendesaal des ORF sowie im Porgy&Bess, aber auch an weniger elitären Orten, wie der Donauinsel, dem Vienna Bluesspring in Reigen und Fernwärme, dem Volkstimmefest oder dem Ottakringer Kirtag. Tourneen führten u.a. nach Deutschland, Schweiz, Italien und Moskau.

     


Mehr Info
  2.10.2019
Bernd Bechtloff im Netzwerk der Akademie BGE

Bern Bechtloff ist Musiker, Schlagwerker, Sänger, Komponist, Texter und seit einiger Zeit auch Musikproduzent. "Da es hierzulande kein Forum für die Art Musik gibt, die mir gefällt, die mir Kraft und Nahrung ist und eine gewisse "subversive Spiritualität" ausdrückt, habe ich mokshamusic gegründet. mokshamusic soll aber mehr sein als ein Musiklabel. mokshamusic soll sich zu einem neuen musikalischen Genre entwickeln, das ist jedenfalls das etwas hochtrabende Ziel - aber warum nicht? Labels sind ja dazu da, etwas zu verpacken und einen Namen zu geben, sei dieses "Etwas" nun Marmelade oder Musik."

Er arbeitet schon in sehr vielen Projekten mit, unter anderem mit Hubert von Goisern. Seine Zahlreichen musikalischen Projekte sieht man auf seiner Homepage.

Die Ideen der "Akademie BGE" klingen für ihm gut und darum möchte auch er ein Zeichen im Netzwerk "Leben ohne Armut"  setzen.

     


Mehr Info

You Tube und mehr
  2.10.2019
Sibylle Kefer im Netzwerk der Akademie BGE

„valoss mi nie mei herz/sei stoak/pump“ („mei herz“) Dieses Lied steht am Ende von „Sibylle Kefer“, dem fünften Album der Musikerin, das sie im Herbst dieses Jahres auf eigenem Label veröffentlicht.

Die 1976 in Bad Ischl geborene Wahlwienerin, einem breiteren Publikum durch ihre künstlerische Mitwirkung bei der Eröffnung der Wiener Festwochen 2019 bekannt, wo sie (nicht nur) Hansi Langs „Keine Angst“ eine würdige Interpretin war, gibt dieser Sammlung von 11 Liedern nicht umsonst ihren Namen.

Sie hat auf Grund ihres niederschwellig angesetzten Musiktherapieangebotes im Rahmen der Wiener Sozialdienste und des SOS-Kinderdorfs mit Familien und Kindern oft mit Armut und versteckter Armut zu tun. Darum freut sie sich, über die Idee Akademie BGE und die Gelegenheit, mitwirken zu können.

     


Mehr Info

You Tube

  2.10.2019
Thomas Matzka im Netzwerk der Akademie BGE

LIGHTWORKER*T

"Licht, Liebe und Leidenschaft für Rock. Wenn einer die pure Energie mit einem herzerwärmenden Lichtstrahl voller leidenschaftlicher Liebe verknüpfen kann, dann ist das LIGHTWORKER*T. Die Kombination von bodenständiger, echter Musik mit durchwegs positiven, durchdachten Texten ergibt ein lichterfülltes Gesamtkunstwerk, das auf Tonträger genauso wirkt wie bei einem der mitreißenden Live-Auftritte des Musikers.

Und noch eine harmonische Verbindung spannt LIGHTWORKER*T nicht nur sprichwörtlich um den Erdball: Einflüsse durch Natur und Menschen aus dem sonnigen Burgenland sind genauso in der Musik verwurzelt wie jene Klänge der weiten Welt, die sowohl von den Konzerttouren (die bis nach Afrika und die USA führten) mitgebracht wurden als auch durch die internationale Produktion der Alben Einzug hielten."

     
  1.10.2019
Stefan Wetschka im Netzwerk der Akademie BGE

Stefan Wetschka ist ein sehr sozialer Mensch. Obwohl er nicht mehr ohne Rollstuhl auskommt ist er immer wieder sozial engagiert. Egal ob bei Sterbebegleitung, im Altersheim oder Hilfe Vorort.

Er ist überzeugt, dass Grundeinkommen ein Weg aus der Armut bedeutet und vielen Menschen helfen würde. Er will sich bei dem ersten Projekt der Akademie BGE "Straßenmusiker für ein Leben ohne Armut" aktiv einbringen. Das Projekt ergab sich im ersten Treffen zwischen Stefan Wetschka und Karl Dittrich. Er ist aber auch an anderen Projekten der Akademie BGR interessiert.

     


Mehr  Info

You Tube und mehr

www.sag7.com
  30.9.2019
Chris Novi im Netzwerk der Akademie BGE

Chris Novi - ein Musiker und Schriftsteller, der mehr als nur unterhalten will. Als Komponist und Autor hat er mit seinem Multimedia-Debüt „I am Highly Sensitive – Christus lebt!“ für eine Innovation auf dem weltweiten Buch- und Musikmarkt gesorgt. Die Kombination aus Belletristik und einem Pop-Konzeptalbum ist gänzlich neu. Sein Akustikroman wurde als wissenschaftliche Abhandlung zu den Themen Hochsensibilität und psychische Erkrankung in Form einer romanesken Autobiografie im SAG7-Music-Verlag veröffentlicht.

In seiner Vergangenheit musste Chris einen sehr steinigen Lebensweg gehen, einen, der ihn durch tiefe seelische Abgründe geführt hat: „Ich selbst komme aus nicht-elitären Kreisen und für mich ist es wesentlich, dass die Menschen einfach wieder Freude am wirklichen Sinn des Lebens, an Musik und Literatur in Verbindung mit einer natürlichen Lebenseinstellung haben. Mein Schaffen spiegelt den Weg eines Menschen wieder, der zwar sehr vieles versucht, aber im Grunde nicht weiß, woran er scheitert. Bis zu jenem Tag, an dem ihn das Leben eines Besseren belehrt.“

„Ich hatte das Glück, dass ich mittlerweile die unbefristete BU-Pension bzw. Behindertenstatus als "Grundeinkommen" zur Verfügung habe. Denn bis zu diesem Zeitpunkt kämpfte ich Tag für Tag ums nackte Überleben. Allein der Wunsch, mich für andere Leidende einzusetzen und die Liebe zu meiner Tochter erhielten mich am Leben“ schreibt uns Chris Novi. Was uns sehr berührte.

     
26.9.2019
Alfred Bischof im Netzwerk der Akademie BGE

Alfred Bischof ist Sänger und Gitarrist der Band Ambrosia. In den Jahren 2002 bis 2007 agierte er im "Duo CapriKone", in den Jahren 2006 bis 2015 war er Gitarrenlehrer in der VHS Hohenems.

Musikstil: Liedermacher & Austropop.

MehrInfo                                                          YouTube

Mit Alfred Bischof erreicht unser Netzwerk zum ersten mal Vorarlberg und somit das sechste Bundesland!

     


Mehr  Info

You Tube und mehr
  25.9.2019
Jury Everhartz im Netzwerk der Akademie BGE

Jury Everhartz ist Obmann des "Sirene Operntheaters". Das Sirene Operntheater entstand vor 21 Jahren 1998 aus der Zusammenarbeit von Kristine Tornquist und Jury Everhartz als Podium für neues Musiktheater. Seit damals wurden in  31 Projekten 64 neue Musiktheaterwerke uraufgeführt. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Zusammenarbeit mit Autoren und Komponisten aus und in Österreich.

Jury Everhartz sagt zu unserer Idee: "Es ist ja ein sehr ambitioniertes Vorhaben, das ich gerne und von Herzen unterstütze. Ich bin in jeder Hinsicht für ein bedingungsloses Grundeinkommen, für das es sehr viele und sehr gute Argumente gibt".

 



Mehr Info:


You Tube und mehr
  22.9.2019
Katie Kern im Netzwerk der Akademie BGE

Katie Kern sagt, "Ich bin für ein Grundeinkommen für alle, oder - wie Andrew Young (demokratischer Kandidat für die Präsidentschaftswahl US2020) es nennt - eine Freedom Dividende, die die schrecklichen Ungleichheiten ein bisschen mildern soll". Für einen Musiker ist die Armut der anderen fast noch schlimmer als die eigene. Ständig spiele ich für Menschen, die traurig und überarbeitet wirken."

Gitarre und Stimme, plugged & unplugged. So simpel das Konzept, so vielseitig und stilübergreifend unterhält Katie bei ihren Solo-Gigs. Von folkigem Fingerpicking über Country-Blues und jazzigen Instrumentals bis zu Balladen, Standards und populären Songs der 60’er und 70’er – Katie verknüpft ihr Repertoire mit eigenen Songs und Moderation zu einem abwechslungsreichen Abend. Kathi Kern spielt aber nicht nur Solo, sondern auch in Bands.
     
 





Noch mehr Info

Hören
  19.9.2019
SLAVES FROM MARS im Netzwerk der Akademie BGE

Die ersten – und nicht die schlechtesten - Gehversuche machte die Band „Slaves from Mars“ einst unter dem Namen „Rip in the Rock“. Beheimatet sind sie in Thalgau/Mondsee. Deutsch-englischer Rock war und ist von jeher ihr Metier – geändert hat sich mittlerweile außer dem Namen nur die Besetzung: vier Mann hoch stehen momentan auf der Bühne.

Slaves from Mars sind:
Andreas Frixeder - Vocals, Acoustic-Guitar, Rhythm-Guitar
Erwin Sommerauer – Drums, Percussion, Backing-Vocals
Hannes Mayrhofer - Lead-Guitar, Acoustic-Guitar, Backing-Vocals
Martin Bichler – Bass

Eine Mischung aus deutschen und englischen Songs ebenso wie der straighte und mitreißende Rocksound ihrer Songs machen den Stil von SfM aus. Seit 2005 treiben sie nun ihr Unwesen, wobei seit jeher tiefsinnige Texte ebenso Pflicht sind, wie auch die sorgfältige und abwechslungsreiche Ausarbeitung ihrer Songs!
     


Mehr Info

You Tube


  15.9.2019
Chris 4er Peterka im Netzwerk der Akademie BGE

Chris hatte schon viele Radio-und TV Sendungen, an die 3.000 Auftritte im Inland sowie in Deutschland, Italien, Ungarn, Tschechien und der Slowakei, darunter in Gefängnissen, Freudenhäusern, Spitälern, Spielhallen, auf Fußballplätzen und Schiffen.

Support-Act für  The Pogues, Ten Years After, Canned Heat, Luther Allison, Nine Below Zero, Ralph McTell, The Groundhogs, Louisiana Red, Dr. Feelgood, Axel Zwingenberger und anderen. Der Spitzname „4er“ stammt aus seiner aktiven Zeit als Motorradfahrer und bedeutet „4-Takter“

Mit den Anliegen der "Akademie BGE" erklärt sich Cris 4er Peterka solidarisch. .
     


Mehr Info

You Tube

Cleo Mattenshop
  13.9.2019
Cleo Ruisz im Netzwerk der Akademie BGE

Das Leben ist eine Bühne und wir sind die Akteure in einem großen Theaterstück Das Leben führt Regie - es gibt keinen Anfang und kein Ende. Es gibt jedoch verschiedene Richtungen in die wir gehen können. Aber wer entscheidet letztendlich? Der Regisseur oder die Akteure? (Zitat @cleo)

Es gibt auch einen Cleo Mattenshop, in dem Ihr Euch Eure persönliche Matte gestalten könnt - einfach eine Vorlage auswählen, Größe festlegen, ev. Text dazu schreiben - fertig. Matten sind auch immer ein gutes Geschenk - jeder braucht sie, aber nur wenige haben eine schöne..., sagt die Künstlerin.
     
  11.9.2019
Alexander Izzo im Netzwerk der Akademie BGE

Alexander hat schon viele Projekte in seinem Leben gestartet und umgesetzt. Er ist hochgradig motiviert, demnächst wieder ein umfangreicheres Projekt in Angriff zu nehmen. Die "Akademie Bewusstsein Grundeinkommen" könnte dafür die perfekte Plattform darstellen.

Anstelle von "Grundeinkommen" würde er den Begriff "Basislohn" bevorzugen. Bereits vor Jahrzehnten war dies die Bezeichnung für das Modell "Grundeinkommen". 
     
  10.9.2019
Walter Baco im Netzwerk der Akademie BGE

Zum ersten Mal konnten wir drei Künstler an einem Tag für das Netzwerk der "Akademie Bewusstsein Grundeinkommen" gewinnen. Mit Walter Baco gesellt sich der fünfte Wiener zu uns.

Walter Baco, geb. 1952 in Wien, Autor, Komponist, Regisseur, Performance-Künstler, lebt in Wien und Reichenau/Rax. Er erhielt bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen für sein Schaffen.

Mehr Info:
https://baco48.wixsite.com/baco                        You Tube und mehr...
     


Mehr Info

You Tube und mehr

Bücher Kaufen
  10.9.2019
Daniela Noitz im Netzwerk der Akademie BGE

Daniela Noitz, ursprünglich aus Niederösterreich, hat sich nach einigen - wie sie es nennt - "Irrungen und Wirrungen" dafür entschieden, ihren Lebensabend als aktivistische Schriftstellerin zu verbringen. Sie lebt und wirkt dzt. im idyllischen Burgenland.

Bereits seit einiger Zeit beschäftigt sie sich mit dem Thema Grundeinkommen  und war daher sofort bereit, mit ihrem Beitritt zum Netzwerk Grundeinkommen ein Zeichen zu setzen. Sie wird übrigens demnächst an der ersten Sitzung der Akademie, die für 19.10.2019 anberaumt ist, teilnehmen.
     
  10.9.2019
Mag. Jörg Vogeltanz im Netzwerk der Akademie BGE

Mag. Jörg Vogeltanz bringt dem Netzwerk nicht nur Graz näher, sondern Unterstützung eines besonderen Künstlers. Seine ausdrucksvollen Grafiken und zahlreiche Musikvideos begeistern.

Mehr Info
http://www.vogeltanz.at/                YouTube und mehr...
     
  7.9.2019
Akademie BGE nun auch auf Facebook

Schritt für Schritt tritt die Akademie in die Öffentlichkeit. Seit heute kann man sich via Facebook über das Geschehen in der Akademie BGE informieren. Es wurde eine Seite und eine Gruppe eingerichtet.
     
  5.9.2019
Christoph Oswald im Netzwerk der Akademie BGE

Der Burgenländer will sich besonders stark in das Netzwerk einbinden und Vorträge für die Akademie BGE bei Podiumsdiskussionen und Veranstaltungen halten. Er wird der erste Botschafter der Akademie BGE sein.

Durch im bekommt der Bezirk Oberwart/Güssing (und somit der dritte burgenländische Bezirk) eine tatkräftige Stimme für das BGE. Gemeinsam werden wir im Burgenland bereits 2020 mit der Projektarbeit beginnen und Infostände und Veranstaltungen organisieren.
     
    1.9.2019
Alina Stehle im Netzwerk der Akademie BGE

Mit Alina Stehle ist der Bezirk Meidling und somit der vierte Wiener Bezirk eingebunden. Wir freuen uns, dass das Netzwerk BGE auf immer größeres Interesse stößt. Das bestätigt uns in der Annahme, dass wir auf dem richtigen Weg sind und viele Menschen unsere Sehnsucht nach einem neuen und zeitgemäßen Sozialsystem teilen.

Alina Stehle ist bemüht, Freunde und Bekannte in das Netzwerk zu integrieren.
     
  31.8.2019
Hermann Christian als erster Steirer im Netzwerk der Akademie BGE

Mit Hermann Christian weitet sich unser Netzwerk auf die Steiermark aus. Somit sind bereits vier Bundesländer im Netzwerk eingebunden. Wir hoffen, dass sich bald die restlichen Bundesländer einbinden lassen.
Also - liebe Oberösterreicher, Kärntner, Salzburger, Tiroler und Vorarlberger: Wenn auch Ihr gerne ein Zeichen setzen möchtet, schließt Euch der Akademie BGE an!
     
  29.8.2019
Paul Stöttinger im Netzwerk der Akademie BGE

Die Netzwerksarbeit geht voran: Mit Paul Stöttinger, aus dem Bezirk Wr. Neustadt, finden sich bereits acht Aktivisten im Netzwerk der Akademie BGE. Das Netzwerk erstreckt sich über die Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland. Wir hoffen, bald auch andere Bundesländer einbinden können.

Paul Stöttinger interessiert sich schon seit geraumer Zeit für das Grundeinkommen und möchte mit uns gemeinsam ein Zeichen setzen.
     
  17.8.2019
Johann Dangl im Netzwerk der Akademie BGE

Johann Dangl beschäftigt sich seit ca. 15 Jahren mit dem Grundeinkommen. Streng genommen findet er den Begriff grundfalsch. Seiner Meinung nach müsste es Grundauskommen heißen. Unter anderem beabsichtigt er, zum Thema "Grundauskommen" ein Buch zu schreiben.

Es ist ihm ein Anliegen, seine Lebenserfahrungen, die er unter anderem als Mitarbeiter beim AMS gewonnen hat, in die Akademie BGE einzubringen.
     
  15.8.2019
Bundesvorstand - Der Gründervorstand wurde bestimmt

Die "Akademie BGE" hat einen Vorstand. Karl Dittrich, der die Idee zur Akademie hatte, ist Obmann. Miklos Szabo fungiert als sein Stellvertreter. Bundesfinanzreferentin ist Cornelia Bauer, Walter Dreischütz ihr Vertreter. Weitere Vorstandsmittglieder sind Arno Sommer und Karin Sehtaler (als Beiräte).

Die erste Aufgabe, die sich der Bundesvorstand gesetzt hat, ist die Umsetzung eines Netzwerkes, das sich über ganz Österreich erstreckt. Bis Ende 2020 soll ein Netzwerk in allen neun Bundesländern bestehen. Den Vorstand bilden Mitglieder aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.
     
  14.8.2019
Miklos Szabo - Der Sechste im Bundesvorstand der Akademie BGE

Miklos Szabo setzt sich ebenfalls schon länger mit dem BGE auseinander. Er hat sich bereits in der Gewerkschaft engagiert und wirkte u. a. vier Jahre lang im Vorstand der Kreativfabrik mit. Gemeinsam mit Karl Dittrich hat er im Rahmen der Friedensarbeit im Burgenland Kundgebungen abgehalten.

Er will in der Akademie BGE seine Stimme auf ganz besondere Art einbringen. Ein besonderes Anliegen wäre es ihm, Menschen wie Richard David Precht einzubinden.
     
  12.8.2019
Karin Sethaler - Die Fünfte im Bundesvorstand der Akademie BGE

Genau wie Arno Sommer engagiert sich Karin Sethaler zum ersten Mal für das Grundeinkommen. Sie hat aber durch Ihre Arbeit im sozialem Bereich viel Einblick in die Lebenssituation sozial Benachteiligter und kennt deren Bedürfnisse. Ein BGE würde diesen Menschen sehr viel Hilfe bieten. Darum hat sich Karin Sethaler bereit erklärt, ein Zeichen für das Grundeinkommen zu setzen und im Bundesvorstand der Akademie BGE mitzuarbeiten.
     
  9.8.2019
Arno Sommerst - Der Vierte im Bundesvorstand der Akademie BGE

Es geht Schlag auf Schlag. Arno Sommer will ebenfalls  ein Zeichen für das BGE setzen und im Bundesvorstand mitwirken. Er hat sich zuvor noch keiner Grundeinkommensinitiative angeschlossen und kann somit als "Quereinsteiger" bezeichnet werden. Von Seiten Karl Dittrichs sind Mitarbeiter, die ganz neu auf das Thema zugehen, von unschätzbarem Wert. Vor allem, da sich sämtliche BGE Aktivisten hauptsächlich mit den finanziellen Aspekten zum Thema Grundeinkommen beschäftigen. Die Akademie BGE arbeitet aber an einem ganz neuem Bewusstsein für das Grundeinkommen. 
     
  8.8.2019
Walter Dreischütz ist der dritte im Bundesvorstand der Akademie BGE

Walter Dreischütz aus Wien ist nun ebenfalls bereit im Bundesvorstand mitzuwirken. Er findet, dass die Akademie BGE ein guter Weg ist, um das Thema Grundeinkommen in Bewegung zu bringen.

Walter hat vor kurzem eine eigene Grundeinkommensseite im Internet eingerichtet, in der jedermann zum Thema Grundeinkommen Stellung beziehen kann.
     
    3.8.2019
Cornelia Bauer im Bundesvorstand der Akademie BGE

Neben Karl Dittrich wird auch Cornelia Bauer aus dem Burgenland im ´Bundesvorstand der Akademie BGE' mitwirken. Als leidenschaftliche Befürworterin hat sie bereits eine Abhandlung über das Grundeinkommen verfasst.

Sie ist u. a. Schriftführerin im Verein Kreativfabrik und bringt sich zudem im Kulturverein Mirakel ein. Von ihren zahlreichen Aktivitäten soll nun auch die Akademie BGE profitieren.
     
  1.8.2019
Akademie BGE beginnt mit dem Aufbau des Gründervorstandes

Karl Dittrich der die Akademie BGE gegründet hat, bemüht sich um einen Bundesvorstand. Der Gründervorstand soll sich auf mindestens 3 Bundesländer erstrecken und unbekannten BGE Aktivisten eine Plattform bieten.

Bis 31. August soll sich ein Sechsköpfiger Vorstand bilden und mit seinen Aufgaben beginnen.

Musik:
https://soundcloud.com/imanidrum

Impressum